Push 2 Check check pr C | MARIA HOLZ Protected by Copyscape Web Plagiarism Check

C

Cache

Schneller Speicher mit wenig Kapazität

Ein Cache ist ein schneller Speicher, der durch eine vergleichsweise niedrige Speicherkapazität sowie durch schnelle Zugriffszeiten gekennzeichnet ist. Häufig werden hier oft benötigte und Programmteile von anderen, langsameren Speichern abgelegt, um den erneuten Zugriff darauf zu beschleunigen. Auf dem Cache werden die zuletzt gelesenen Daten und Programme abgelegt, wodurch bei einem erneuten Aufrufen der Datei eine schnellere Zugriffszeit erreicht wird, da sie so direkt aus dem schnelleren (im Vergleich zur Festplatte) Arbeitsspeicher abgerufen werden kann. Ist der Cache voll, werden vollautomatisch immer die am seltensten benutzten Bereiche und Daten überschrieben.

Call-by-Call

Telefonverfahren bei dem die Verbindung über einen alternativen, meist günstigeren Netzbetreiber hergestellt wird.

Call-by-Call ist ein Wahlverfahren beim Telefonieren, bei dem die Verbindung über einen anderen Netzanbieter erfolgt als über den, der den Anschluss zur Verfügung stellt. Dafür wird beim Wählen als erstes die Kennzahl des Verbindungsnetzbetreibers eingegeben. Die besteht normalerweise aus der Kombination von 010 und zwei weiteren Ziffern. Danach werden die Vorwahl des Zielortes sowie die Telefonnummer des Angerufenen eingegeben. Telefonate, die über das Call-by-Call-Verfahren durchgeführt werden, erscheinen auf der herkömmlichen Telefonrechnung des Anschlussanbieters.

Chat

Nachrichtenaustausch in Echtzeit mit speziellem Programm oder über eine Website

Ein Chat, abgeleitet aus dem Englischen to chat = plaudern, ist ein Nachrichtenaustausch in Echtzeit. Nutzer melden sich auf einer Website im Chatbereich an oder nutzen einen Instant Messaging Dienst, um sich mit anderen Nutzern zu unterhalten. Chats werden hauptsächlich für private Unterhaltungen genutzt. Mittlerweile bieten auch viele Unternehmen Chats zum Kundenservice an. Im Unterschied zu einem Chat, muss für Instant Messaging ein Programm heruntergeladen werden. Zu den bekanntesten Instant Messaging Programmen gehören ICQ, Skype, Yahoo Messaging, Google Talk oder der MSN Messenger.

Cloud Computing

Nutzung eines Computernetzwerks mit nur minimalen Resourcen

Hinter Cloud Computing, zu deutsch sehr frei mit 'Wolkenrechnen' übersetzt, steht die Idee, dass nicht mehr jeder einzelne PC- und Internetnutzer die Programme, mit denen er arbeitet, auf seinem Rechner nutzt und speichert, sondern dass diese Programme, die in der Regel von vielen Anwendern genutzt werden, zentral auf einem Großrechner zur Verfügung stehen. Via Internet kann dann jeder Nutzer auf die Programme zugreifen, mit ihnen arbeiten und seine Daten abspeichern. Abgespeicherte Daten sind dann an jedem beliebigen Ort mit Internetzugang abrufbar. Im Endeffekt hätten Anwender also keinen Rechner mehr zuhause stehen, sondern lediglich ein einfaches Gerät für die Internetverbindung, einen Bildschirm und eine Tastatur. Die Entwicklung von Cloud Computing steht allerdings noch am Anfang und wird momentan fast nur von großen Firmen genutzt.

Community

Im Internetjargon verwendeter Begriff für eine Gruppe oder Gemeinschaft

Eine Community ist eine virtuelle Gemeinschaft von Internetnutzern, die mindestens ein gemeinsames Interesse teilen. Mitglieder einer Community kommunizieren hauptsächlich über das Internet, tauschen sich regelmäßig aus und diskutieren Neuigkeiten. Beliebte Kommunikationsmittel von Communities sind Chats, Foren und Mailinglisten.

Content

Inhalt einer Website

Unter Content (dt.: Inhalt) werden alle Inhalte einer Website wie Texte, Bilder, Audio- und Videodateien zusammengefasst, die der Information und / oder der Unterhaltung der Nutzer dienen. Bei Content wird zwischen Paid Content, kostenpflichtigen Inhalten (zum Beispiel meist bei Online-Videotheken oder Mediatheken), Open Content, kostenfreien und jederzeit verfügbaren Inhalten, und User Generated Content, Inhalten, die von Nutzern für andere Nutzer erstellt worden sind, unterschieden.

Cookie

Kleine Textdateien, die das Internet-Verhalten eines Computernutzers speichern

Ein Cookie (dt.: Keks, Plätzchen) ist eine kleine Datei, die Informationen über das Surfverhalten eines Nutzers auf einer Website oder bei einem Internetdienstes sammelt und auf dem Rechner des Nutzers speichert. Beim nächsten Besuch der Website oder des Dienstes wird das Cookie vom Rechner des Nutzers geholt und die gespeicherten Informationen werden meist zu Werbezwecken verarbeitet. So können zum Beispiel bei Online-Versandportalen automatisch Wunschlisten erstellt oder Inhalte von Warenkörbe gespeichert werden. Die meisten Websites weisen auf die Möglichkeit hin, die Erstellung von Cookies durch den Nutzer abstellen zu lassen.



Jetzt DSL Anbieter vergleichen


© HOLZ MMC 2006 - 2014 - DEUTSCHLANDS GROSSES VERGLEICHSPORTAL - ALLE VERGLEICHE POWERED BY TARIFCHECK24 AG