Push 2 Check check pr Die erfolgreiche Einbindung von Akteuren in den Planungsprozess von Windenergieprojekten | MARIA HOLZ Protected by Copyscape Web Plagiarism Check

Die erfolgreiche Einbindung von Akteuren in den Planungsprozess von Windenergieprojekten

 

Fachseminar vermittelt fundierte und aktuelle Kenntnisse der Projektentwicklung und -planung 

für die Flächensicherung von Windenergieprojekten

Werbepause

Anzeige KFZ Versicherung

Oldenburg (iwr-pressedienst) - Der Ausbau der Windenergie stellt die Branche bereits bei der Suche nach neuen Windenergiestandorten vor besondere Herausforderungen. Insbesondere die Sicherung der Fläche für die Errichtung von Windparks spielt bei der Planung von Windenergieprojekten eine zentrale Rolle für ein schlüssiges Gesamtkonzept. 

Anzeige Kredit valid 31.05.2012


Im Vorfeld jedes Windenergieprojektes stehen die Gespräche mit den betreffenden Gemeinden, die einen wichtigen Partner bei der Projektabwicklung darstellen. In der Regel finden diese Kontakte noch vor den Behördenabstimmungen und den Vertragsverhandlungen mit den Eigentümern der für die Errichtung und den Betrieb der Windenergieanlagen benötigten Flächen statt.  

Mororrad - Versicherung


Bei der Planung gilt es, unterschiedliche Interessen aller beteiligten Akteure zielgerichtet miteinander in Einklang zu bringen.  Diskussionspunkte entstehen vielfach durch die anvisierte Größe des Windparks sowie die Parzellierung und die Eigentumsverhältnisse der angestrebten Fläche. Ohne Zugriff auf die benötigten Flurstücke sind die ursprünglichen Planungen nicht umsetzbar, Veränderungen des ersten Entwurfs können erforderlich werden. 


Eine weitere wichtige Rolle im Vorfeld des Planungsprozesses spielen die unterschiedlichen Modelle für die Verteilung der Nutzungsentgelte.


Diese planerische Ausgangssituation mit ihren Anforderungen bei der Flächensicherung für Windenergieprojekte, wie die Einbindung und Abstimmung der beteiligten Interessengruppen sowie insbesondere auch die Unterschiede der Rahmenbedingungen zwischen Repowering-Vorhaben und greenfield-Projekten stehen im Fokus des Seminars 


"Flächensicherung und Repowering für Windenergieprojekte -  wie bindet man Akteure erfolgreich in den Planungsprozess ein?" 


am 10. Mai 2012 in Bremen. 


Insbesondere mit der Novellierung des EEGs sind auch die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für das Repowering attraktiv gestaltet worden.


Experte Dr. Ingo Ewald (D.I.E. - Erneuerbare Energien) vertieft die grundsätzlichen Planungsschritte im Zusammenhang mit der Flächensicherung und diskutiert mit den Experten Thorsten Schneider (Gamesa Energie Deutschland GmbH) und Gerd Wiethaup (BVVG Bodenverwertungs- und -verwaltungs GmbH) unterschiedliche Modelle für die Verteilung der Nutzungsentgelte. 


Diese stellt eine wesentliche strategische Überlegung im Vorfeld des Planungsprozesses dar. Auch den Bezug zum Repowering stellt Dr. Ingo Ewald her. Rechtsanwalt Jann Berghaus (Kanzlei Rechtsanwälte Berghaus) berichtet in diesem Zusammenhang über die Erfahrungen aus einem aktuellen Repowering-Projekt.


Die ForWind-Academy und das Haus der Technik e.V. setzen mit diesem Fachseminar ihre erfolgreiche Kooperation fort.

Fachliche Fragen beantwortet Katharina Segelken (Leitung & Koordination ForWind-Academy) unter der Tel: 0441-798 5088 und E-Mail: katharina.segelken@forwind-academy.com.  


Interessierte erhalten weitere Informationen unter 

http://www.forwind-academy.com, 

http://www.hdt-essen.de/windenergie

und unter

http://www.energiekalender.de/anzeige/adresse.php?eintrag=1201959.

 

ForWind-Academy

Das Seminarprogramm 2012 der ForWind-Academy umfasst die Windenergie-Themen Planung, Management sowie Technik und unsere Referenten verfügen über ausgewiesene Expertisen. Das Seminarangebot greift aktuelle Fragestellungen aus der beruflichen Praxis auf und bietet Schnittstellen zu Erkenntnissen aus Forschung und Entwicklung.  


Die ForWind-Academy ist ein Gemeinschaftsprojekt von ForWind, dem Zentrum für Windenergieforschung der Universitäten Oldenburg, Hannover und Bremen, sowie der Overspeed GmbH & Co. KG.

 

Haus der Technik e.V.

Das Haus der Technik, eines der führenden unabhängigen Weiterbildungsinstitute für Fach- und Führungskräfte in Deutschland, hat sich als Know-how Transferstelle im Bereich der Windenergie etabliert.  Jährlich besuchen über 17.000 Teilnehmer das Angebot des HDT. Alle Angebote finden Sie unter www.hdt-essen.de/windenergie.

 

Oldenburg, den 3. Mai 2012


Stromvergleich - über 1.000 Anbieter vergleichen!























© HOLZ MMC 2006 - 2014 - DEUTSCHLANDS GROSSES VERGLEICHSPORTAL - ALLE VERGLEICHE POWERED BY TARIFCHECK24 AG