Push 2 Check check pr Chancen und Risiken bei der Direktvermarktung von Windstrom | MARIA HOLZ Protected by Copyscape Web Plagiarism Check

Chancen und Risiken bei der Direktvermarktung von Windstrom

 

Fachseminar vermittelt Teilnehmern fundierte Kenntnisse und Anforderungen

an die Direktvermarktung von Windstrom

 Werbepause

Anzeige KFZ VersicherungAnzeige Kredit valid 31.05.2012

Oldenburg (iwr-pressedienst) - Am 1. Januar 2012 trat die Novelle des Erneuerbare Energien Gesetzes (EEG) in Kraft. Sie schuf neue Anreize zur Direktvermarktung von Strom aus erneuerbaren Energien: Die Betreiber von Windparks können mittels Direktvermarktung durch das Marktprämienmodell einen Mehrerlös gegenüber der reinen EEG-Vermarktung erzielen. Bei der Direktvermarktung nach EEG 2012 wird der vom Anlagenbetreiber erzeugte und ins Netz eingespeiste Windstrom an der Börse zu Marktpreisen verkauft und durch Boni aufgestockt, so dass sich insgesamt höhere Erlöse ergeben als durch die normale EEG-Vergütung.

Mororrad - Versicherung


Mit der Direktvermarktung von Windstrom greift Dipl.-Ing. Josef Werum (Geschäftsführer in.power GmbH) ein zentrales Thema der Branche auf und stellt am 10. Mai 2012 die Rahmenbedingen und Anforderungen bei dem Fachseminar "Direktvermarktung von Windstrom - Chancen und Risiken für Anlagenbetreiber" in Bremen vor.


Die Neuerungen der EEG Novelle 2012 und die Schritte bei der Vorbereitung für die operative Umsetzung der Direktvermarktung werden am praktischen Beispiel erörtert. Dabei kommt auch dem Wissen um die Vertragsgestaltung bei der Direktvermarktung eine wichtige Rolle zu. 


Den rechtlichen Rahmen für die Direktvermarktung führt Rechtsanwalt Bernd Klötzing (Kanzlei Korte Dierkes Künnemann und Partner) weiter aus und zeigt durch Berichte aus der Praxis Fallstricke und mögliche Risiken bei Verträgen auf.

Das Fachseminar richtet sich damit an Windpark- und Anlagenbetreiber, Mitarbeiter in der Energiewirtschaft, bei Stadtwerken und Kommunen, Projektierer, Finanzfachleute, Juristen, Berater, Investoren und andere Interessierte.


Die ForWind-Academy und das Haus der Technik e.V. setzen mit diesem Fachseminar ihre erfolgreiche Kooperation fort.


Fragen beantwortet:

Katharina Segelken (Leitung & Koordination ForWind-Academy)

Tel: 

0441-798 5088

E-Mail: 

katharina.segelken@forwind-academy.com


Interessierte erhalten weitere Informationen unter:

http://www.forwind-academy.com

http://www.hdt-essen.de/windenergie

http://www.energiekalender.de/anzeige/adresse.php?eintrag=1202101.

 

ForWind-Academy

Das Seminarprogramm 2012 der ForWind-Academy umfasst die Windenergie-Themen Planung, Management sowie Technik und unsere Referenten verfügen über ausgewiesene Expertisen. Das Seminarangebot greift aktuelle Fragestellungen aus der beruflichen Praxis auf und bietet Schnittstellen zu Erkenntnissen aus Forschung und Entwicklung.  Die ForWind-Academy ist ein Gemeinschaftsprojekt von ForWind, dem Zentrum für Windenergieforschung der Universitäten Oldenburg, Hannover und Bremen, sowie der Overspeed GmbH & Co. KG.

 

Haus der Technik e.V.

Das Haus der Technik, eines der führenden unabhängigen Weiterbildungsinstitute für Fach- und Führungskräfte in Deutschland, hat sich als Know-how Transferstelle im Bereich der Windenergie etabliert. Jährlich besuchen über 17.000 Teilnehmer das Angebot des HDT. Alle Angebote finden Sie unter 


www.hdt-essen.de/windenergie

 

Oldenburg, den 4. Mai 2012



Stromvergleich - über 1.000 Anbieter vergleichen!







© HOLZ MMC 2006 - 2014 - DEUTSCHLANDS GROSSES VERGLEICHSPORTAL - ALLE VERGLEICHE POWERED BY TARIFCHECK24 AG