Push 2 Check check pr juwi eröffnet in Kapstadt neues Büro für Südafrika | MARIA HOLZ Protected by Copyscape Web Plagiarism Check

juwi eröffnet in Kapstadt neues Büro für Südafrika


•  Projektentwickler aus Rheinhessen sieht im südlichen Afrika

    großes Potenzial für die Nutzung erneuerbarer Energien

•  Start mit 17-köpfigem Mitarbeiterteam

 Anzeigen

Anzeige KFZ Versicherung

Kapstadt (iwr-pressedienst) - Hat die Nutzung erneuerbarer Energien im südlichen Afrika eine Chance? Antworten auf diese Fragen hat jetzt der Projektentwickler juwi gegeben. Bei der Eröffnung seines neuen Büros in Kapstadt (Südafrika) wagte das Wörrstädter Unternehmen einen Blick in die Zukunft: Erneuerbare Energien könnten nicht nur viele internationale Investoren nach Südafrika locken sondern gleichzeitig neue Jobs schaffen und eine bezahlbare, sichere und nachhaltige Energieversorgung der gesamten Region gewährleisten.

Anzeige Kredit Sonderaktion 04


Zusammen mit zahlreichen Freunden und Geschäftspartnern - darunter auch offizielle Regierungsvertreter und Umweltgruppen - hat juwi Renewable Energies die Einweihung des neuen Büros in Kapstadt gefeiert. Bereits Anfang Februar hatte das 17-köpfige Team die Arbeit in den neuen Räumen aufgenommen.


Zu dem kleinen Festakt kamen rund 60 Gäste in die 22. Etage des Cape Town Met Life Centre. In den neuen juwi-Büros mit Blick auf den Tafelberg wurde die Eröffnung mit Klassik-Klängen und Jazz-Musik, Fingerfood und einer Reihe offizieller Gäste gefeiert. Gekommen unter anderem: Jenny Cargill, Sonderberater des Ministerpräsidenten der westlichen Kapregion, Dr. Lungi Linda, Geschäftsführerin des Rote-Kreuz-Kinderkrankenhauses, Hans-Werner Bussmann, deutscher Konsul in Südafrika, und Matthias Boddenberg, Geschäftsführer der südafrikanisch-deutschen Handelskammer.

Info

Fukushima download

Aus Deutschland war juwi-Vorstandsmitglied Jochen Magerfleisch angereist.  "Erneuerbare Energien wie Wind und Sonne stehen uns kostenfrei zur Verfügung und sie werden schon bald dazu beitragen, dass viele Menschen in Südafrika Zugang zu kostengünstigem Strom haben werden", so Jochen Magerfleisch in seiner Rede.


Der Umzug in ein neues Domizil war dringend notwendig geworden. Nach nur einem Jahr ist die Zahl der Mitarbeiter von juwi in Südafrika von einem einzigen Angestellten auf 17 gestiegen. In Südafrika werden Projekte in einem Ausschreibungsverfahrens des Energieministeriums vergeben. Dabei wurden mehrere von juwi eingereichte Projekte in der ersten Runde ausgewählt.


Die Geschäftsführer der Südafrika-Gesellschaft Martin Görner und Christof van den Bruck freuen sich über den Erfolg.

"Es ist spannend mitzuerleben wie neue Märkte entstehen, wenn sie von den zuständigen staatlichen Stellen die richtige Unterstützung erfahren. 


Wir erwarten ein nachhaltiges Wachstum der Photovoltaik in Südafrika - nicht zuletzt, weil wir schon ganz dicht an der Netzparität dran sind", so Martin Görner. "In Südafrika entwickeln wir eigene Projekte. Wir realisieren aber auch EPC-Projekte", erklärt Christof van der Bruck. Die Niederlassung betreibt sowohl Solar- als auch Windprojekte.

 

Zur juwi-Gruppe:

juwi zählt zu den weltweit führenden Spezialisten für erneuerbare Energien mit starker regionaler Präsenz. Unser Ziel: 100 Prozent erneuerbare Energien. Unser Antrieb: Mit Leidenschaft erneuerbare Energien wirtschaftlich und zuverlässig gemeinsam durchsetzen. Von der Standortsuche über Planung, Realisierung und Finanzierung bis hin zur Betriebsführung - juwi ist der kompetente Partner für die Energiewende mit regionalen Schwerpunkten.


Zu den Geschäftsfeldern der juwi-Gruppe zählen neben Solar-, Wind- und Bioenergie auch Wasserkraft und Geothermie sowie Green Buildings und solare Elektromobilität. Gegründet wurde juwi 1996 von Fred Jung und Matthias Willenbacher in Rheinland-Pfalz. Heute beschäftigt das weltweit tätige Unternehmen mehr als 1.700 Mitarbeiter in 15 Ländern und erzielte im Jahr 2011 einen Jahresumsatz von über eine Milliarde Euro. 


Bislang hat juwi im Windbereich rund 525 Windenergie-Anlagen mit einer Leistung von etwa 920 Megawatt realisiert; im Solarsegment sind es mehr als 1.500 PV-Anlagen mit einer Gesamtleistung von rund 950 Megawatt. Diese Anlagen erzeugen pro Jahr rund 3,5 Milliarden Kilowattstunden Strom; das entspricht dem Jahresbedarf von etwa eine Million Haushalten. Für die Realisierung dieser Projekte hat juwi in den vergangenen 15 Jahren ein Investitionsvolumen von rund vier Milliarden Euro initiiert.  


juwi gehört zu Deutschlands besten und begehrtesten Arbeitgebern: Im Wettbewerb des "Great Place to Work Institute" landete das Unternehmen Anfang 2012 erneut in der Kategorie 501 bis 2.000 Beschäftigte unter den Top 20. Die juwi-Gruppe verfügt über Niederlassungen in Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Tschechien, Griechenland, Polen, Bulgarien, Großbritannien, Indien, Singapur, Südafrika, Chile, den USA und Costa Rica. In Deutschland hat juwi Niederlassungen und Regionalbüros in zwölf Bundesländern.

 

Kapstadt, im März 2012


Stromvergleich - über 1.000 Anbieter vergleichen!



© HOLZ MMC 2006 - 2014 - DEUTSCHLANDS GROSSES VERGLEICHSPORTAL - ALLE VERGLEICHE POWERED BY TARIFCHECK24 AG