Push 2 Check check pr EnBW baut weiteren Windpark in Baden-Württemberg | MARIA HOLZ Protected by Copyscape Web Plagiarism Check

EnBW baut weiteren Windpark in Baden-Württemberg


EnBW Onshore-Portfolio umfasst bundesweit bereits 100 Anlagen

Werbepause

Anzeige KFZ Versicherung

Karlsruhe (iwr-pressedienst) - Bereits zwei Wochen nach der offiziellen Inbetriebnahme der Pilotanlage in Schopfloch bringt die EnBW ihr nächstes Windkraftprojekt in Baden-Württemberg auf den Weg. In Berghülen im Alb-Donau-Kreis wird die EnBW in den nächsten Monaten drei Windenergieanlagen mit einer Nabenhöhe von 138 Metern und einer Leistung von insgesamt sechs Megawatt errichten. 

Anzeige Kredit Sonderaktion 04


Nachdem das zuständige Landratsamt Ostalbkreis in Ulm vor wenigen Tagen die Genehmigung zum Bau der Anlagen erteilt hat, kann bereits im April mit den Bauarbeiten begonnen werden.  Als erster Schritt stehen dann Arbeiten für den Wegebau und für die Netz-und Datenan-bindung auf dem Programm. Voraussichtlich noch im Herbst 2012 will die EnBW die Anlagen in Betrieb nehmen.


"In den vergangenen drei Jahren haben wir unsere Onshore-Kapazitäten kontinuierlich ausgebaut. Jetzt machen wir die ersten Hundert voll. Mit drei neuen Windkraftanlagen in Berghülen betreibt der EnBW Konzern dann bundesweit insgesamt hundert Anlagen. Ein schönes Zwischenergebnis und umso schöner, weil wir es durch eine Bauentscheidung in unserem Stammland Baden-Württemberg erreichen. Denn gerade hier wollen wir in den kommenden Jahren weiter wachsen und können nun - gerne gemeinsam mit Standortgemeinden und Bürgern - die nächsten Hundert ansteuern", so der EnBW Vorstandsvorsitzende Hans-Peter Villis.

Info

Fukushima download

"Bei unserem Windpark in Berghülen setzen wir nach dem erfolgreichen Pilotprojekt in Schopfloch erneut auf einen Anlagentyp, der mit 138 Metern über eine der größten Nabenhöhen am Markt verfügt und damit nach unserer Erfahrung ideal ist für die Windbedingungen hier in Baden-Württemberg", ergänzt Stefan Thiele, Sprecher der Geschäftsführung der EnBW Erneuerbare Energien GmbH.


Die drei Anlagen vom Typ Enercon E-82 E2 mit einer Leistung von je zwei Megawatt werden künftig den jährlichen Strombedarf von 3.400 Haushalten decken und den CO2-Ausstoss jährlich um mehr als 9.000 Tonnen verringern.  Mit 138 Metern sind die Anlagen in Baden-Württemberg besonders geeignet, wo es in der Regel nur in großen Höhen Windgeschwindig-keiten gibt, die für den Betrieb von Windkraftanlagen ausreichen.


Die EnBW baut seit den 80er Jahren Windkraftanlagen. Seit 2009 hat die EnBW ihr Portfolio im Bereich Onshore-Windkraft fast versechsfacht und plant weiteres Wachstum.


Ziel der EnBW ist es, den Anteil der erneuerbaren Energien im EnBW-Energiemix weiter zu erhöhen. Bis 2020 will die EnBW allein in Deutschland rund 3.000 Megawatt installierte Leistung aus erneuerbaren Energien zubauen und damit die jetzige installierte Leistung der EnBW im Bereich erneuerbare Energien mehr als verdoppeln. 


Dabei setzt die EnBW neben dem Ausbau der Windenergie on- und offshore und ihrem traditionell hohen Engagement in der Wasserkraft auf Solarenergie sowie Biomasse und Biogas.


 

Karlsruhe, den 28. März 2012

 


Stromvergleich - über 1.000 Anbieter vergleichen!
© HOLZ MMC 2006 - 2014 - DEUTSCHLANDS GROSSES VERGLEICHSPORTAL - ALLE VERGLEICHE POWERED BY TARIFCHECK24 AG