Push 2 Check check pr Klimaschutzminister Remmel erfreut über "Zugpferd juwi" in Nordrhein-Westfalen | MARIA HOLZ Protected by Copyscape Web Plagiarism Check

Klimaschutzminister Remmel erfreut über "Zugpferd juwi" in Nordrhein-Westfalen


•  Wörrstädter Projektentwickler treibt nordrhein-westfälische Energiewende aus Regionalbüro in Essen voran

•  Windprojekte in NRW vor Realisierung

 

Essen/Wörrstadt (iwr-pressedienst) - Die ökologisch-industrielle Revolution im bevölkerungsreichsten Bundesland ist nicht mehr aufzuhalten.  Diese weiter fest im Blick, informierte sich Johannes Remmel, NRW-Minister für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz auf der E-World in Essen über die geplanten Projekte der juwi Wind GmbH in Nordrhein-Westfalen.


Besuch am E-World Messestand

Besuch am E-World-Messestand: NRW-Umweltminister Johannes Remmel (rechts)

mit juwi-Regionalleiter Paul Schweda - Foto: Felix Wächter/juwi


                                                                                                                                            Anzeigen

Anzeige KFZ VersicherungenAnzeigen Kreditvergleiche

Besonders freute sich Remmel über das verstärkte Engagement des rheinhessischen Windenergie-Spezialisten in seinem Bundesland: "In NRW haben wir uns ein ambitioniertes Klimaschutz-Ziel gesetzt. Der Ausbau der Windenergie ist ein wesentlicher Pfeiler in diesem Konzept. Ihr Anteil an der Stromerzeugung soll von gegenwärtig rund drei Prozent auf 15 Prozent bis zum Jahr 2020 angehoben werden. Ich bin sicher: mit Hilfe solcher Zugpferde wie juwi werden wir unser Ziel erreichen." 

Die juwi Wind GmbH, ein Tochterunternehmen der Wörrstädter juwi-Gruppe, hat ihr Engagement in Nordrhein-Westfalen zu Jahresbeginn intensiviert. Vom Regionalbüro in Essen aus treiben zehn Windkraft-Experten die Energiewende voran. Dieses Jahr stehen bereits mehrere Projekte vor der unmittelbaren Realisierung. 


So etwa in der Städteregion Aachen, wo die juwi Wind GmbH gemeinsam mit ihrem Partner STAWAG Windparks mit insgesamt bis zu 60 Megawatt plant. "Nordrhein-Westfalen verfügt über große Potenziale für den Ausbau der Windenergie, die wir mit Mitarbeitern vor Ort erschließen möchten. 


Die Partnerschaft mit Bürgern und Kommunen steht dabei an erster Stelle", erklärt juwi-Vorstand Matthias Willenbacher. Paul Schweda, juwi-Regionalleiter in Essen, ergänzt: "Mit dem Bezug des neuen Regionalbüros in Essen und der Einstellung von vier neuen Mitarbeitern zu Jahresbeginn bekennt sich die juwi Wind GmbH zum langfristigen Engagement beim Ausbau der Windenergie in Nordrhein-Westfalen".


juwi steht für 100% erneuerbare Energien - dezentral und regional. Viele Kommunen und Regionen haben das Potenzial, ihre Energieversorgung auf 100% erneuerbare Energien umzustellen. Die juwi-Gruppe unterstützt kommunale Gebietskörperschaften dabei mit maßgeschneiderten Konzepten. Wie etwa den Rhein-Hunsrück-Kreis in Rheinland-Pfalz, den juwi bereits auf den Weg in die regenerative Vollversorgung gebracht hat. 


Rund 100 Windenergie-Anlagen, die überwiegend an Waldstandorten realisiert wurden, erzeugen jährlich etwa 500 Millionen Kilowattstunden sauberen Strom. Das entspricht dem Jahresbedarf von rund 150.000 Haushalten. "Diese Region ist bereits heute Stromexporteur", sagt Matthias Willenbacher. Damit ist juwi der Spezialist für die Realisierung von Windenergie-Anlagen in Waldstandorten. Bisher hat juwi 21 Windparks mit 135 Windenergie-Anlagen in Waldstandorten erfolgreich realisiert.

 

Zur juwi-Gruppe:

juwi zählt zu den weltweit führenden Spezialisten für erneuerbare Energien mit starker regionaler Präsenz. Unser Ziel: 100 Prozent erneuerbare Energien. Unser Antrieb: Mit Leidenschaft erneuerbare Energien wirtschaftlich und zuverlässig gemeinsam durchsetzen. Von der Standortsuche über Planung, Realisierung und Finanzierung bis hin zur Betriebsführung ˆ juwi ist der kompetente Partner für die Energiewende mit regionalen Schwerpunkten.


Zu den Geschäftsfeldern der juwi-Gruppe zählen neben Solar-, Wind- und Bioenergie auch Wasserkraft und Geothermie sowie Green Buildings und solare Elektromobilität. Gegründet wurde juwi 1996 von Fred Jung und Matthias Willenbacher in Rheinland-Pfalz. Heute beschäftigt das weltweit tätige Unternehmen mehr als 1.700 Mitarbeiter in 15 Ländern und erzielte im Jahr 2011 einen Jahresumsatz von über eine Milliarde Euro.  


Bislang hat juwi im Windbereich rund 525 Windenergie-Anlagen mit einer Leistung von etwa 920 Megawatt realisiert; im Solarsegment sind es mehr als 1.500 PV-Anlagen mit einer Gesamtleistung von rund 950 Megawatt. Diese Anlagen erzeugen pro Jahr rund 3,5 Milliarden Kilowattstunden Strom; das entspricht dem Jahresbedarf von etwa eine Million Haushalten. 


Für die Realisierung dieser Projekte hat juwi in den vergangenen 15 Jahren ein Investitionsvolumen von rund vier Milliarden Euro initiiert.  juwi gehört zu Deutschlands besten und begehrtesten Arbeitgebern: Im renommierten Wettbewerb des "Great Place to Work Institute" ist das Unternehmen Anfang 2011 in der Kategorie 501 bis 2.000 Beschäftigte unter den Top 20 gelandet. 


Die juwi-Gruppe verfügt über Niederlassungen in Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Tschechien, Griechenland, Polen, Bulgarien, Großbritannien, Indien, Singapur, Südafrika, Chile, den USA und Costa Rica. In Deutschland hat juwi Niederlassungen und Regionalbüros in zwölf Bundesländern.

 

Essen/Wörrstadt, den 07. Februar 2012

 


Hier geht´s zu Ihrem kostenlosen Strom - Vergleichsrechner

© HOLZ MMC 2006 - 2014 - DEUTSCHLANDS GROSSES VERGLEICHSPORTAL - ALLE VERGLEICHE POWERED BY TARIFCHECK24 AG