Push 2 Check check pr Stiftung OFFSHORE-WINDENERGIE mit neuem Büro und erweitertem Team in Berlin | MARIA HOLZ Protected by Copyscape Web Plagiarism Check

Stiftung OFFSHORE-WINDENERGIE mit neuem Büro und erweitertem Team in Berlin

 

Berlin (iwr-pressedienst) - Im Anschluss an die 13. Kuratoriumssitzung lud die Stiftung OFFSHORE-WINDENERGIE heute zu einem informellen Get-together in die neuen Büroräume am Schiffbauerdamm 19 in Berlin. Thorsten Falk, Bevollmächtigter der Stiftung in der Bundeshauptstadt, empfing gemeinsam mit Präsidium, Vorstand und Geschäftsführer Andreas Wagner zahlreiche Gäste aus Berlin und Umgebung. Das Büro an der Spree besteht seit Oktober als verlängerter Arm der Geschäftsstelle in Varel.

Thorsten Falk, Bevollmächtigter der Stiftung 
OFFSHORE WINDENERGIE

Thorsten Falk, Bevollmächtigter der Stiftung 

OFFSHORE WINDENERGIE

"Es ist für uns ein strategisch wichtiger Schritt, in der Nähe des fachlichen und politischen Diskurses in Berlin Präsenz zu zeigen. Dies zeigt sich gerade im Zusammenhang mit der aktuellen Diskussion um den Offshore-Netzausbau", betont Jörg Kuhbier, Vorstandsvorsitzender der Stiftung OFFSHORE-WINDENERGIE. 

"Wir freuen uns, mit Thorsten Falk einen Repräsentanten für das Berliner Büro gewonnen zu haben, der unsere Belange vor Ort überzeugend vertritt und den Stiftungskuratoren und den von ihnen vertretenen Unternehmen kompetent zur Seite steht", so Kuhbier weiter.

Thorsten Falk war bis zum Sommer 2011 als Referent für Wasserkraft, Windenergie und Netzintegration erneuerbarer Energien im 

Bundesumweltministerium tätig. Der 38-jährige gebürtige Berliner wird sich - neben der Ausdehnung der politischen Stiftungsarbeit - insbesondere strategisch wichtigen Themen rund um Netzinfrastruktur und Systemintegration der Offshore-Windenergie widmen.

Spannende Projekte, ein starkes Team und optimale Vernetzung Ab Anfang 2012 werden zwei weitere Mitarbeiter das Berliner Team ergänzen.  Einer von ihnen ist Marius Backhaus. Als Projektleiter wird er sich ab Januar primär um die Begleitung der Offshore-Strategie der Bundesregierung kümmern. Die Stiftung hatte den Auftrag für das Projekt unter dem Namen "OffWEA" im Rahmen einer Ausschreibung des BMU erhalten. 

Vorstand, Präsidium, Geschäftsführung der Stiftung OFFSHORE-WINDENERGIE, v.l.n.r.: Andreas Wagner (GF), Jörgen Thiele (Vorstand), Jörg Kuhbier (Vorstands-vorsitzender), Jens Eckhoff (Präsident), Dr. Knud Rehfeldt (Vorstand), Thorsten Falk (Bevollmächtigter Berlin), es fehlt: Thorsten Herdan (stellv. Präsident)

Vorstand, Präsidium, Geschäftsführung der Stiftung OFFSHORE-WINDENERGIE, v.l.n.r.: Andreas Wagner (GF), Jörgen Thiele (Vorstand), Jörg Kuhbier (Vorstands-vorsitzender), Jens Eckhoff (Präsident), Dr. Knud Rehfeldt (Vorstand), Thorsten Falk (Bevollmächtigter Berlin), es fehlt: Thorsten Herdan (stellv. Präsident)

Herr Backhaus war zuvor bei der Nordex AG sowie Prognos AG tätig. Ein weiteres Teammitglied wird sich speziell um die gesetzlichen und politischen Rahmenbedingungen für die Betreiber von Offshore-Windparks kümmern.

Auch die regionalen Offshore-Netzwerke werden die neuen Büroräume am Schiffbauerdamm als Berliner Repräsentanz nutzen: Die Windenergieagentur WAB als regionales Netzwerk für die Nordwest-Region sowie das Wind Energy Network Rostock (WEN) haben ihre Büros schon belegt. Weitere regionale Netzwerke beabsichtigen, sich dem Berliner Büro anzuschließen.

"Durch die Verstärkung unserer Aktivitäten in Berlin können wir der Branche neue Impulse liefern", freut sich Andreas Wagner, seit 2008 Geschäftsführer der Stiftung OFFSHORE-WINDENERGIE. 

"Die enge Zusammenarbeit mit den regionalen Netzwerken, den Arbeits-gemeinschaften und der Politik gibt uns die Möglichkeit, zeitnah zu agieren und die Entwicklung der Offshore-Windenergie entscheidend voranzutreiben", ist er überzeugt. 


Sobald das Berliner Team vollständig ist, werden die Büroräume an der Spree offiziell eingeweiht. 

Die Stiftung OFFSHORE-WINDENERGIE wurde 2005 zur Förderung des Umwelt- und Klimaschutzes durch eine verbesserte Erforschung und Entwicklung der Windenergie auf See gegründet. Sie hat sich als eine überparteiliche, überregionale und unabhängige Einrichtung zur Unterstützung der Offshore-Windenergie in Deutschland und Europa etabliert. Die Stiftung ist Kommunikationsplattform für Akteure aus Politik, Wirtschaft und Forschung, dient dem Wissensaustausch und versteht sich als Ideengeber. Gleichzeitig bündelt sie die verschiedenen Interessen und vertritt sie gegenüber Politik, Öffentlichkeit, Wirtschaft und Wissenschaft.

 

Berlin, den 08. Dezember 2011 

 


Hier geht´s zu Ihrem kostenlosen Strom - Vergleichsrechner



© HOLZ MMC 2006 - 2014 - DEUTSCHLANDS GROSSES VERGLEICHSPORTAL - ALLE VERGLEICHE POWERED BY TARIFCHECK24 AG