Push 2 Check check pr PHOENIX SOLAR | MARIA HOLZ Protected by Copyscape Web Plagiarism Check

PHOENIX SOLAR

Phoenix Solar AG legt finale Zahlen für das Geschäftsjahr 2010 vor

Sulzemoos (iwr-pressedienst) - Die Phoenix Solar AG (ISINDE000A0BVU93), ein im TecDAX notiertes, international führendesPhotovoltaik-Systemhaus, veröffentlicht heute mit dem Geschäftsbericht2010 den vom Wirtschaftsprüfer testierten und vom Aufsichtsrat gebilligtenKonzernabschluss für das Geschäftsjahr 2010. Das Unternehmen schloss dasGeschäftsjahr 2010 mit dem höchsten Umsatz und dem besten operativenErgebnis der Unternehmensgeschichte ab. Es wurde ein Konzernumsatz von635,7 Millionen Euro (+34,4 Prozent) und ein Ergebnis vor Zinsen undSteuern (EBIT) von 36,4 Millionen Euro (+198,4 Prozent) erzielt. DerAuslandsanteil am Umsatz lag bei 25,9 Prozent (+496,0 Prozent). Auch beimModulabsatz konnte mit 313 Megawatt Spitzenleistung ein neuer Spitzenwerterzielt werden (+55 Prozent).

Das Konzernergebnis betrugt 24,1 Millionen Euro (+180,2 Prozent), dasErgebnis pro Aktie lag bei 3,44 Euro. Das Eigenkapital belief sich auf142,4 Millionen Euro mit einer Eigenkapitalquote von 45,5 Prozent. Zum 1.Januar 2011 lag ein konsolidierter Auftragsbestand von 158,3 Mio. Eurovor. Davon stammten 23,4 Millionen Euro aus dem Segment Komponenten &Systeme und 134,9 Millionen Euro aus dem Segment Kraftwerke. Der umbereits im Bau befindliche Projekte bereinigte Auftragsbestand belief sichauf 42,4 Millionen Euro.

Bisheriger Geschäftsverlauf im Jahr 2011

Die Märkte in Europa verliefen im ersten Quartal erwartungsgemäß sehrschwach. Saisonbedingt hemmte der Winter die Nachfrage bis Mitte Februar.Einen dämpfenden Einfluss hatten auch die geänderten Förderbedingungen inDeutschland und Frankreich, auf die sich die Märkte zunächst nocheinstellen müssen. In Italien führte eine unklare Fördersituation nahezuzu einem Marktstillstand, der sich jedoch nach Bekanntgabe der neuenRahmenbedingungen, die für Ende April erwartet werden, aufheben sollte.Für das zweite Quartal rechnet der Vorstand mit einem Anziehen derNachfrage in Europa. Neue Aufträge für große Kraftwerksprojekte,beispielsweise in Frankreich, liegen vor.

Der Vorstand geht für das Jahr 2011 von einem stagnierenden bis leichtwachsenden Umsatz und für das Jahr 2012 wieder von einem stärkeren Zuwachsbei Umsatz und EBIT und damit von einem weiteren profitablen Wachstum desPhoenix Solar Konzerns aus. Aufgrund des erwarteten schwieriger werdendenMarktumfelds im Leitmarkt Deutschland wird die Internationalisierungweiter intensiv vorangetrieben. Für das laufende Jahr rechnet PhoenixSolar zudem mit ersten Umsätzen in den USA.

Geschäftsbericht erschienen

Der Geschäftsbericht 2010 erscheint heute, am 18. April 2011, inelektronischer Form und kann auf der Internetseite www.phoenixsolar.deunter der Rubrik Investor Relations, Finanzberichte, herunter geladenwerden.

Schnellübersicht, Zahlen zum 31. Dezember 2010

20102009Veränderung

VolumenMW31320255 %

GesamtumsatzerlöseMio. •635,7473,034,4 %

Segment Komponenten & SystemeMio. •368,5299,023,2 %

Segment KraftwerkeMio. •267,2174,053,6 %

AuslandsumsatzMio. •164,527,6496,0 %

EBITMio. •36,412,2198,4 %

KonzernergebnisMio. •24,18,6180,2 %

Ergebnis pro Aktie•3,441,28168,8 %

Über die Phoenix Solar AG

Die Phoenix Solar AG mit Sitz in Sulzemoos bei München ist ein

international führendes Photovoltaik-Systemhaus. Der Konzern erzielte imGeschäftsjahr 2010 Gesamtumsatzerlöse von 636 Millionen Euro und ein EBITvon 36,4 Millionen Euro. Phoenix Solar entwickelt, plant, baut undübernimmt die Betriebsführung von Photovoltaik-Großkraftwerken und istFachgroßhändler für Solarstrom-Komplettanlagen, Solarmodule und Zubehör.

Sulzemoos, den 18. April 2011



Zurück zu Ihrem kostenlosen Strom und Gas-Vergleichsrechner


© HOLZ MMC 2006 - 2014 - DEUTSCHLANDS GROSSES VERGLEICHSPORTAL - ALLE VERGLEICHE POWERED BY TARIFCHECK24 AG